go back

 

 

hankBernhard Höfellner

Schauspiel, Intendanz, Regisseur am Cabaret des Grauens, Burghausen


Schauspieler am Theater an der Rott, EggenfeldenStücke und Rollen (Auswahl): 

* Richard (Richard III, 2004, Regie K. Krukowski) 

* Ferdinand (Kabale und Liebe, 2005, Regie Mario Eick) 

* Direktor Saunders (Othello darf nicht platzen, 2005, Regie Uwe Bertram) 

* Monosthatos (Die Zauberflöte, 2006, Regie Mario Eick) 

* Mr. Coulahan (Durst!, 2006, Bernhard Höfellner) 

* Herzog Alba (Don Giovanni, 2007, Regie Mario Eick) 

* Herschel Weizfeld (Spaghetti alla famiglia, 2008, Regie Vilzmann) 

* Major Gröber (Pension Schöller, 2007, Regie Brian Lausund) 

* Baptista (Der Widerspenstigen Zähmung, 2009, Regie Vilzmann)

 

 

Bernhard “Hank” Höfellner, der seit 2007 die künstlerische Leitung im Cabaret des Grauens innehat, begann seine professionelle Bühnenkarriere 2004 mit „Dantons Tod“ (Regie: M. Eick).

Seither hat er sich durch Bühnenkampf-, Regie- und Schauspielworkshops, u. a. bei Peter Klewitz, Mario Eick und Dario Fo, sowie einer Vielzahl von Bühnenproduktionen an diversen Theatern, darunter das Theater an der Rott und Belacqua, weitergebildet und ist zudem seit 2006 als Hauptautor mit jährlich 4-6 Theater- und Kabarettstücken im Cabaret des Grauens vertreten.

Seit 2012 arbeitet er neben seiner Beschäftigung beim Cabaret des Grauens auch für weitere Auftraggeber als Autor und Regisseur.

2013 verkündete er seinen Abgang von der Bühne als Schauspieler, um sich verstärkt dem Schreiben und der Regie zu widmen.

 

 

wordpress visitors