Gambit

Thriller in einem Akt von Stefan c. Limbrunner

 

Die Jurastudentin Frederice Klein erhält eine Einladung ins Appartement der Prominententochter und Philosophin Alexandra Oliver, deren früherer Geliebter Charles heute mit Klein verlobt ist. Als Klein jedoch abends eintrifft, liegt Olivers Wohnung in Dunkelheit und scheint verlassen – bis ein vermummter Einbrecher über Klein herfällt…..
Was wie der spannungsgeladene Höhepunkt eines klassischen Krimis klingt, ist nur der zahme Einstieg in einen ungeheuer raffinierten, doppelbödigen Thriller von geradezu diabolischer Bosheit, ein komplexes, atemlos rasantes, rabenschwarzes Gefecht, das den Zuschauer einer wahren Achterbahnfahrt der Emotionen, der überraschenden Wendungen und wohldosierten Schocks aussetzt – denn nichts, wirklich nichts, ist wie es scheint.
Nach dem großen künstlerischen und kommerziellen Erfolg trumpft das hochgelobte Team um Nadine Konietzny, Lisa Hanöffner und Regisseur Stefan C. Limbrunner, nun mit einer Welturaufführung aus der Feder von Stefan C. Limbrunner (der als Autor schon mit Stücken wie „Der Gutachter“, „2 ehrenwerte Herren“, „Lovecraft“ und „Traumland“ von sich reden machte).

 

   

 Kontakt
Cabaret des Grauens e.V.
84489 Burghausen

 

Stefan c. Limbrunner

e-mail: Stefan c. Limbrunner

Tel:      0176 24 122 434

 

Dauer Minuten :  80
Darsteller: 2
Techniker/Regie: 2
A : Stefan c. Limbrunner
R : Stefan c. Limbrunner

B : Nadine Konietzny

Ab: 14 Jahren

Auf-/Abbau in [h] : 3 /1
Bühne B/T [m]: 5 x 4
Licht: 12-Kanal-Mischtpult,
Ton : CD-Player, Tonanlage

 

+ Honorar: nach Vereinbarung

+ Fahrtkosten:

gambit

 

Frederike Klein ….. Nadine Konietzny
Alexandra Oliver … Lisa Hanöffner
Regie: Stefan C. Limbrunner


 

 

 

Pressestimmen

 

 

         

  

 

 

Bilderimpressionen

 

 

 

wordpress visitors